Menu

# Wir kooperieren

Wir erstellen hochwertige Inhalte in Zusammenarbeit mit Experten aus den Bereichen Sport, Ernährung, Pädagogik, Physiotherapie usw. Sehen Sie sich ihre Medaillons an.

# Wir kooperieren

Edita Prošková, physiotherapeutin, Podologin und Podiater.

21. 9. 2022 | Vendula Kosíková

Edita Prošková - physiotherapeutin, Podologin und Podiater. Sie absolvierte ein Physiotherapie-Bachelorstudium an der Tschechischen Technischen Hochschule (ČVUT) und bildete sich weiter im Fachbereich Podiatrie und Podologie. In ihrer Privatpraxis in Roudnice nad Labem befasst sie sich mit erworbenen und angeborenen Defekten der Füße von Erwachsenen und Kindern. Mit Übungen und dem Einsatz podiatrischer Hilfsmittel hilft sie, gestörte Fußfunktionen wiederherzustellen, die einen Einfluss auf den Zustand und (bei Kindern) das Wachstum des gesamten Bewegungsapparates haben.

# Wir kooperieren

Wer ist Andrea Mokrejšová

21. 9. 2022 | Vendula Kosíková

Die Ernährungstherapeutin Andrea Mokrejšová zeigt, wie man sich einfach, ohne Verbote, ohne Extreme und mit Rücksicht auf die individuellen Voraussetzungen ernähren kann.

Ältere Artikel

Sportpsychologin Radka Kulhánková

# Wir kooperieren

Auf ein Wort mit der Sportpsychologin Radka Kulhánková

29. 3. 2022 | Vendula Kosíková

Vielleicht weil sie in den Bergen aufgewachsen ist, kann sie sich ein Leben ohne Bewegung nicht vorstellen. Bewegung verband sie dann mit der Psychologie, die sie an der Karls-Universität in Prag studierte. Später besiegelte sie diese Verbindung mit einem Doktorat an der Fakultät für Körpererziehung und Sport im Bereich der Kinanthropologie*.

Der Bewegungstherapeut Ondřej Růžek

# Wir kooperieren

Glück durch Bewegung mit Ondřej Růžek

3. 5. 2021 | Vendula Kosíková

Der Bewegungstherapeut Ondřej Růžek sprüht nur so vor Begeisterung und Lebensfreude. Bewegung ist für ihn nicht nur ein Grundbedürfnis und Lebenselixier, sie ist auch zu seinem Traumberuf geworden.

Michal Kulka

# Wir kooperieren

Mit Michal Kulka jenseits der Grenzen des Möglichen

20. 4. 2020 | Vendula Kosíková

Michal Kulka versteht es zu motivieren – sich selbst und andere. Mit einer Schar von Freunden brachte er etwas fertig, was Anderen unmöglich schien. Sie absolvierten auf Tretrollern eines der schwersten Radrennen, den Giro d'Italia - 3 600 km, 40 000 Höhenmeter, 21 Etappen – eine nach der anderen – jeweils einen Tag vor den Radfahrern, keine Überführungen, keine Hotels, nur ein Zelt und höchstens vier Stunden Schlaf täglich. 

Yedoo Newsletter

Folgen Sie uns auf den sozialen Netzwerken