Menu

Wie sollte ein Tretroller für Kinder ausgewählt werden?

Jedes Kind ist anders, wo das eine das Tretrollern sofort für sich entdeckt, braucht das andere ein bisschen mehr Zeit, um die erforderliche Selbstsicherheit zu bekommen. Ist aber der Tretroller leicht genug, entspricht er von der Größe her dem Alter des Kindes und wird das Standbein wegen der Tritthöhe nicht zu sehr strapaziert, dann gibt es keinen Grund, dass das Kind nicht die Freude erlebt, die das Rollerfahren bringt.

Größe je nach Alter des Kindes

Genauso, wie es nicht gut ist, Schuhe ein paar Nummern größer zu kaufen, so sollte auch ein Tretroller nicht so ausgewählt werden, dass das Kind ja hineinwächst und ihn dann länger hat. Mit einem Tretroller, der größer und schwerer ist, kommt das Kind gar nicht gut zurecht. Dieses frustrierende Erlebnis kann es vom Rollerfahren ganz und gar abbringen.

Bei der Auswahl eines Tretrollers sollten Sie sich vor allem nach der Größe des Kindes richten, ziehen Sie aber auch seine Anlagen und körperliche Konstitution in Betracht.

Die Vorteile eines Tretrollers

Das Tretrollerfahren entwickelt die Motorik, das Gefühl fürs Gleichgewicht und bringt Freude über die Bewegung an der frischen Luft. 

Wenn Sie einen hochwertigen Tretroller kaufen, dann hält er auch mehrere Kindergenerationen lang. Wenn Sie niemanden zum Weiterreichen haben, dann können Sie ihn einfach in einem Kinderbasar verkaufen.  

Ein robustes Kind kommt auch mit einem größeren Tretroller gut zurecht, der ihm zweifellos auch lange erhalten bleibt. Ein subtileres Kind wiederum fühlt sich auf einem kleineren Tretroller besser, der leichter beherrschbar ist. Ist Ihr Kind beispielsweise 120 cm groß, eher robust und bewegungsbegabt, dann sollten Sie nicht davor zurückschrecken, ein Modell der Kategorie 120 - 140 cm zu wählen. Sie können ihm die Lenkerhöhe auf das Minimum einstellen.

Ist das Kind dagegen zarter (subtiler), dann greifen Sie besser nach einem Tretroller der Kategorie 110 – 135 cm, wo kleinere und leichtere Modelle zu finden sind. Die Lenkerhöhe stellen Sie dann etwa in der Mitte ein. Aber aufgepasst: Bei den einzelnen Modellen unterscheidet sich der Einstellbereich des Lenkers.

Tipps fürs Fahren

  • Die richtige Zeit

Wann ist die richtige Zeit für einen Tretroller? In der Regel nicht früher als mit 4 Jahren, oder erst, wenn das Kind so groß und stark geworden ist, dass es den Tretroller sicher beherrscht. Für Kinder bis vier ist ein Laufrad sicher besser. Für die Kleinsten empfehlen wir Yedoo Mau, für Kinder im Vorschulalter Yedoo Tidit, und für größere Kinder dann Yedoo Wzoom.

  • Lassen Sie dem Kind Zeit zum Lernen

Auf den ersten Blick scheint das Rollerfahren vielleicht einfach und intuitiv zu sein. Nun ja, manchen Kindern bereitet es kein Problem, das Gleichgewicht zu halten und die Bewegungen zu koordinieren. Andere wiederum brauchen ein bisschen mehr Zeit, um darauf zu kommen, wie ein Tretroller zu beherrschen ist. Haben Sie deshalb keine Eile und geben Sie es nach einem ersten Misserfolg nicht gleich auf. Erlauben Sie dem Kind, ungeschickt zu sein.

  • Trainieren des Beinwechsels

Trainieren Sie mit ihm auch das Abwechseln des Abstoß-Beins, das auch für die Robusteren schwierig sein kann. Nach kurzer Zeit werden die Kinder die Beine mit natürlicher Selbstverständlichkeit abwechseln. Dadurch vermeiden sie die Überbelastung der einen Körperseite und entwickeln ihre Motorik, die für die Entfaltung des Denkens wichtig ist.

  • Bringen Sie dem Kind bei, Runden zu fahren

Erklären Sie dem Kind vor dem Fahren, dass scharfe Kurven nicht gut für den Tretroller sind und dass es besser ist, einen schönen Bogen zu machen, als den Lenker in einen scharfen Winkel zu drehen, bei dem der Tretroller die Tendenz hat, seine Stabilität zu verlieren. 

Kleine oder große Räder

Klapp-Tretroller mit kleinen Rädern aus PU-Gummi sind zwar leicht (ca. 3 kg) und gut verstaubar, aber wegen der kleinen Räder, die selbst ins kleinste Loch hineinrutschen, auch ziemlich gefährlich. Das Risiko, dass das Kind über den Lenker stürzt, droht selbst bei einfachem Schlosspflaster oder auf Pflastersteinen. Klapp-Tretroller haben auch schmale Lenker, die sie instabil machen und vor allem für eine längere Fahrt auch unbequem. Sie eignen sich vor allem für kurze Strecken innerhalb der Stadt.

Tretroller mit aufblasbaren Rädern sind gegenüber den Klapprollern ein bisschen schwerer  (ca. 6 kg), beherrschen dafür aber Oberflächen aller Art, überwinden Schlaglöcher, Straßenbahnschienen und Pflastersteine. Außerdem fahren sie, wenn sie hochwertige Lager und richtig aufgepumpte Reifen haben, leicht und wie von selbst. 

Schauen Sie sich die Kinder-Tretroller von Yedoo mit aufblasbaren Rädern an.

Trittbretthöhe

Die Höhe des Trittbretts bestimmt, wie komfortabel oder anstrengend die Rollerfahrt ist. Je höher das Trittbrett, desto tiefer muss das Kind in die Hocke beim Abstoßen gehen und umso früher tuen ihm die Beine weh. Deshalb sollten Sie die Trittbretthöhe als wichtigen Parameter in Betracht ziehen und einen Roller mit Tritthöhe von um die 7 cm suchen. Diese gewährt ausreichende Bequemlichkeit und eine gute Terrainbefahrbarkeit.

Den genauen Abstand des Trittbretts vom Boden finden Sie unter der Bezeichnung lichte Trittbretthöhe. Je höher das Trittbrett über dem Boden ist, desto besser kann der Tretroller Terrainunebenheiten überwinden und umso weniger wird er hängenbleiben. Aber weil Kinder zumeist nicht jenseits befestigter Wege fahren, reicht eine lichte Höhe von 4 – 5 cm aus.

Einstellbare Lenkerhöhe

Ein weiterer Parameter, der beim Tretrollervergleich nützlich für Sie sein kann, ist die minimale und maximale Lenkerhöhe. Die bestimmt, wie lange das Kind den Tretroller haben kann. Die meisten Kindertretroller haben einen Gewinde-Steuersatz, durch den die Lenkerhöhe mittels Inbus-Schlüssel leicht angepasst werden kann. Der optimale Einstellungsbereich sollte sich zwischen 7 und 10 cm bewegen.

Der Tretroller für etwas größere Kinder Yedoo Frida & Fred hat sogar den Ehrgeiz, ein Tretroller fürs ganze Leben zu werden. Man muss nur den Kinderlenker gegen einen Erwachsenenlenker auswechseln.

Bremsen und Bremshebel

Ein Tretroller sollte mindestens eine hochwertige Bremse mit Bremshebel haben, der größenmäßig der Kinderhand entspricht und bei dem der Abstand vom Lenker eingestellt werden kann, sodass die Kinderfinger bequem herumlangen.

Gesamtlänge des Tretrollers

Die Gesamtlänge eines Tretrollers bestimmt dessen Wendigkeit, das heißt, wie leicht man mit ihm in die Kurve fährt, wendet und manövriert. Dieses Maß sollten man auch wegen der Verstaubarkeit des Tretrollers im Auge haben.

Länge des Trittbretts

Mit der Gesamtlänge des Tretrollers hängt auch die Trittbrettlänge zusammen. Das Trittbrett muss nicht unbedingt besonders lang oder breit sein, es genügt, wenn es genügend Platz für einen Fuß bietet und zugleich den Beinwechsel ermöglicht. Ein zu breites Trittbrett würde das Abstoßen erschweren und ein zu langes würde wiederum die Wendigkeit des Tretrollers vermindern. Die Ideallänge ist bis zu 35 cm, und die Breite etwas mehr als ein Schuh. Auch sollte das Trittbrett Antirutsch-Elemente haben, die die Fahrsicherheit bei Nässe erhöhen. 

Hochwertige Lager

Wie werden Yedoo-Tretroller für Kinder von den Eltern beurteilt?

„Ein Tretroller, der mehrere Jahre lang mit dem Kind mitwächst.“

„Hochwertige, robuste Konstruktion.“

„Wie haben bereits zwei Tretroller und sind zufrieden.“

„Super für die Kinder und ich als Erwachsener kann auch problemlos darauf fahren.“

„Super-Tretroller, normale Räder mit denen die Kinder überall rumfahren können. Nicht so kleine Räder, die eher fürs Skaten sind.“

„Perfekte Räder und perfekte Wirksamkeit der Bremsen (es genügt nur eine geringe Steuerkraft).“

Die Leichtigkeit, mit der ein Tretroller fährt, wird von seinen Lagern bestimmt. Von billigen Geräten können Sie keine Wunder erwarten, deshalb lohnt es sich, bei den Lagern für die Qualität draufzuzahlen. Denn die Lager machen zusammen mit gut aufgepumpten Reifen das echte Fahrerlebnis aus. Schon beim ersten Abstoß sollten Sie von der Freude derart übermannt werden, dass Sie nicht an sich halten können und ausrufen: Yedoo [ich fahre].

Minderwertige Lager erkennen Sie daran, dass das Rad “hinkt“, wenn Sie es in der Luft drehen.

Sicherheit an erster Stelle

Jedes richtige Gerät für Kinder sollte die entsprechenden Normen erfüllen. Es sollten weder die Sicherheits-Reflexelemente fehlen, noch die ergonomischen Griffe mit erweiterten Enden, die eine Verletzung der Hand beim Fallen verhindern, sowie eingelassene Schrauben, die das Kind vor Verletzungen schützen.

Testfahrten zahlen sich aus

Allen ernsthaft an einem Tretroller Interessierten empfehlen wir, sich die Mühe zu machen und das Gerät erst einmal mit dem Kind auszuprobieren. Gelegenheit dazu gibt es jede Menge, sei es auf einer Messe oder im Tretroller-Verleih.

Wir von Yedoo nehmen Kindertretroller  genauso ernst wie die für Erwachsene. Unsere Tretroller für Kinder sind leicht, gut manövrierbar und zu allen möglichen Abenteuern für Schul- und Vorschulkinder bereit.

Ähnliche Artikel

Frida & Fred besitzt alle Vorzüge der Yedoo Alloy Tretroller für Erwachsene.

# Aus der Yedoo-Welt, Kinder

Frida & Fred. Ein neuer Aluroller für Kinder

29. 11. 2018 | Redaktion

Dieser Roller macht vor der Schule richtig was her, bei Wettkämpfen ist ihm ein Treppchenplatz sicher, und am Abend wird er zum Discokönig. Frida & Fred hat gute Chancen, bei der ganzen Familie zu punkten, und dank des Wechsellenkers für Erwachsene kann dieser Roller zu einem lebenslangen Begleiter werden.

# Aus der Yedoo-Welt, Kinder

Wir haben neue Roller für Kinder

19. 6. 2017 | Vendula Kosíková

Nach Einführung einer neuen Reihe sportlicher Scooter für Erwachsene sind nun die Kinder an der Reihe. Für die haben wir, mit entscheidender Beteiligung der Kinder von Yedoo, Roller entwickelt, mit denen sie mutig in sommerliche Abenteuer aufbrechen können.

Yedoo Newsletter

Folgen Sie uns auf den sozialen Netzwerken